Jeden ersten Sonntag im Monat findet eine Praxis und Studiengruppe zum Thema Mystik und Doing Nothing Praxis statt. Rani Kaluza und Werner A. Krebber leiten diese Gruppe in Köln Sülz. Mehr Infos

Nächste Basis Retreats “Nicht Tun – Geweihte Zeit” mit Rani finden vom 26. bis 29. Juli und Donnerstag, 22. bis 25. November in der Abtei Marienstatt im Westerwald statt. Mehr Infos und Anmeldung bitte über E-Mail: weissefeder(at)netcologne.de – oder telefonisch unter 0221 2406997.

Weitere Neuigkeiten erhalten Sie über den Doing Nothing-Newsletter oder über die Doing Nothing-Facebookseite.

Neuigkeiten - News

Loslassen bedeutet nicht nur unbekümmert sitzen zu bleiben, wenn ein Gedanke mich zur nächsten Beschäftigung auffordert. Wann immer ich etwas loslasse, geschieht ein Strömen, eine Bewegung im Innern, die mich über das Denken HINAUS trägt in einen neuen, unbekannten Raum.
.
.
Rani
Bild: Augen- (Ausschnitt) der Maria - Jungfrau Maria von Guadalupe - denen heilende Kräfte zugewiesen werden.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Nachdem du eine Weile geübt hast, wirst du erkennen, dass es nicht möglich ist, schnelle, außergewöhnliche Fortschritte zu erzielen. Auch wenn du dich sehr bemühst, sind die Fortschritte, die du machst, immer Stück für Stück. Es ist nicht so, als würde man in eine Dusche gehen, von der man weiß, wann man nass wird. In einem Nebel weiß man nicht, dass man nass wird, aber wenn man weitergeht, wird man nach und nach nass. Wenn dein Verstand Vorstellungen von Fortschritt hat, sagst du vielleicht: "Oh, dieses langsame Tempo ist schrecklich!" Aber eigentlich ist es das nicht. Wenn man in einem Nebel nass wird, ist es sehr schwierig zu trocknen. Es besteht also kein Grund zur Sorge um den Fortschritt.
-
- - Shunryu Suzuki
... See MoreSee Less

View on Facebook

4 days ago

Doing nothing - sacred time / Nichts Tun - geweihte Zeit

Ich versuche oft, den gegenwärtigen Moment zu verändern oder zu verlassen, ihn wegzustoßen. Etwas zu finden, das mich von meiner Angst, meinem Schmerz, meiner Langeweile oder Irritation ablenkt.

Oder ich versuche, an dem gegenwärtigen Moment festzuhalten und ihn zu verlängern, um meine Sicherheit, meinen Komfort und meine Glückseligkeit zu unterstützen und zu kontrollieren.

Ich investiere viel Energie und Mühe in die Manipulation meiner Erfahrung, oft durch langjährig etablierte Gewohnheiten, die ich gelernt habe.

Diese Strategien (manchmal Schlachten) zur Kontrolle meiner Erfahrung bringen mir vorübergehende Erleichterung, vorübergehendes Glück. Aber bald beginnt der Kampf wieder von vorne.

Ich habe jedoch festgestellt, dass, wenn ich mich inmitten dieser Ängste und Wünsche entspanne, dann scheinen sie zu kommen und zu gehen mit einem natürlichen Rhythmus und Harmonie und Frieden.
Sie tun das immer, wenn ich nicht versuche, sie zu kontrollieren.

Diese passive, unvoreingenommene, diskriminierungsfreie Wahrnehmung meiner Erfahrung scheint alle meine Bemühungen und alle meine Kämpfe zu untergraben und zu befreien.
-------
Der Text ist von dem unbenannten Autor der North Devon Meditations Gruppe.I am often trying to change or escape from the present moment, to push it away. Finding something to distract me from my anxiety, pain, boredom or irritation.

Or I'm trying to hold on to the present moment and prolong it, to shore up and control my safety, my comfort and my bliss.

I put a huge amount of energy and effort into manipulating my experience, often by way of long established habits I have learned.

These strategies (sometimes battles) to control my experience bring me temporary relief, temporary happiness. But soon the struggle begins again.

However, I have found that when I relax in the midst of these fears and desires, they seem to arise and pass away with a natural rhythm and harmony and peace.
They always do this if I don't try to control them.

This passive, non-judgemental, non-discriminatory noticing of my experience seems to undercut and release all of my efforts and all of my struggles.

North Devon Meditation is at the Tarka Clinic, Barnstaple tomorrow (Sunday) !7 March at from 10.30am - 12pm.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Nichts tun bedeutet nicht, nicht zu meditieren. In Stille zu sitzen wird deshalb nicht überflüssig oder unwichtig. Selbst die großen Meister ziehen sich regelmäßig alleine zurück, für kurze oder längere Zeit und sei es nur, um Energien zu integrieren oder zu transformieren.
Nichts Tun ist vielmehr eine besondere Meditation, eine, die in jeder Hinsicht frei ist von Methode, Konzept und Absicht. Es ist reines Gewahrsein ohne Ablenkungen. Und ja, es ist eine reine Meditation. Meditation in ihrer reinsten, essentiellsten und natürlichsten Form.
-
-Rani
... See MoreSee Less

View on Facebook

„Auf das Wesentliche zusammengefasst:
Diese gewöhnliche Geist sollte genauso belassen werden,
wie er natürlich ist – und sonst gar nichts.
Streben nach hervorragenden Meditationserfahrungen
und sich in Kunstgriffen üben, Verwirklichungen zu erhoffen,
während man gleichzeitig fürchtet,
sich zu verirren oder einen falschen Weg einzuschlagen und so weiter -
gib all diese Absichten vollständig auf.“
-
Tsele Natsok Rangdröl
... See MoreSee Less

View on Facebook

Wir müssen unser Dasein so w e i t, als es irgend geht, annehmen; alles, auch das Unerhörte, muß darin möglich sein. Das ist im Grunde der einzige Mut, den man von uns verlangt: mutig zu sein zu dem Seltsamsten, Wunderlichsten und Unaufklärbarsten, das uns begegnen kann.
Daß die Menschen in diesem Sinne feige waren, hat dem Leben unendlichen Schaden getan; die Erlebnisse, die man «Erscheinungen» nennt, die ganze sogenannte «Geisterwelt», der Tod, alle diese uns so anverwandten Dinge, sind durch die tägliche Abwehr aus dem Leben so sehr hinausgedrängt worden, daß die Sinne, mit denen wir sie fassen könnten, verkümmert sind.
R.M.Rilke
Briefe an den jungen Dichter
... See MoreSee Less

View on Facebook

Wenn du erkennst, dass der Geist alles erfunden hat, wird alles verschwinden. Das Gute wird verschwinden, das Böse wird verschwinden und du wirst so bleiben wie du bist.
.
Sri Ramana Maharshi
... See MoreSee Less

View on Facebook