Das nächste Tagesseminar Mystik und Doing Nothing Praxis mit Rani Kaluza und Werner A. Krebber findet am Sonntag den 27. Oktober 2019 von 10:00 bis 15:30 in Köln statt, diesmal zum Thema: Sufi – Mystik des Islam – Was ist Sufismus? Ist er ein Weg zur höchsten Erkenntnis, ein Pfad der Liebe, ein Weg des Herzens? Diesen und anderen Fragen um die mystische Dimension des Islam wollen wir am 27. Oktober nachgehen und sehen,  was uns seine Mystikerinnen und Mystiker für unseren eigenen spirituellen Weg sagen können.

Wer nur Interesse hat zum Doing Nothing zu kommen, ist herzlich eingeladen erst um 12:30 dazu zu kommen.

Mehr Infos und Anmeldung

Das nächste mehrtägige Doing Nothing Retreat (Nr. 10) findet von 16. bis 19. Januar 2020 in Kloster Marienstatt statt. Für mehr Informationen bitte eine Email schreiben an Rani: weissefeder(at)netcologne.de. Mehr Infos über das Kloster hier.

Weitere Neuigkeiten erhalten Sie über den Doing Nothing-Newsletter oder über die Doing Nothing-Facebookseite.

Neuigkeiten - News

"Wenn du nicht zum Ozean wirst,
wirst du jeden Tag seekrank sein."
.
Leonard Cohen
... See MoreSee Less

View on Facebook

Es kann passieren wenn ich ein Buch lese, beim absichtslosen Blick aus dem Fenster.
Es kann wie aus heiterem Himmel kommen, inmitten eines angeregten Gespräches - schweigen.
Es kann plötzlich da sein, wenn ich einem Moment nicht mehr weiß, was ich gerade tun wollte.
Es kann mich berühren, wenn ich im Stau stehe und verloren die Gräser betrachte, die sich neben den Autos im Wind wiegen.
.
Rani
... See MoreSee Less

View on Facebook

Er sagte: Ich sende dir ein Zeichen.
Doch ich blickte ich zu Boden und vergrub die Hände in meinem Gesicht.
Er sagte noch einmal: Ich schickte dir ein Zeichen.
Noch immer die Hände über meinen Augen, dachte ich: Das wäre schön, aber es ist unmöglich.
Da nahm er meine Arme, legte sie liebevoll um seine Schultern und schmiegte sich schweigend an mein Herz.
.
Rani
... See MoreSee Less

View on Facebook

"Mehr aber, als Vasudeva, der Fährmann, ihn lehren konnte, lehrte ihn der Fluss. Von ihm lernte er, dass es keine Zeit gibt. Vor allem aber lernte er von ihm das Zuhören, das Lauschen mit stillem Herzen, mit wartender, geöffneter Seele, ohne Leidenschaft, ohne Wunsch, ohne Urteil, ohne Meinung."
.
.
Hermann Hesse „Siddhartha“
... See MoreSee Less

View on Facebook

"Der Körper kann mit einem Spiegelpalast verglichen werden. Das Auge ist der Spiegel vor allem Sichtbaren. Es reflektiert alles Sichtbare. Die Ohren erzeugen eine Wiedergabe von jedem Klang. Sie erzeugen eine Klangspiegelung. Tast,- und Geschmackssin sind gröber im Vergleich zu Augen und Gehör. Ihr Wesen ist jedoch das gleiche. Sie sind Spiegel, die Berührung und Geschmack reflektieren.
Neben den äußeren Sinnen gibt es noch Zentren innerer Wahrnehmung. Es handelt sich um intuitive Organe, mit denen Gedanken und Gefühle anderer Menschen reflektiert werden können, eine Atmosphäre wahrgenommen werden kann. Aufgrund unserer oberflächlichen Lebensweise sind diese feineren Zentren häufig blockiert. Sind diese Sinne geschärft, sind sogar Vergangenheit und Zukunft wahrnehmbar."
.
Hazrat Inayat Khan
Sufi Meister
... See MoreSee Less

View on Facebook

"Die Zeit arbeitet für mich beim Nichts Tun. Deshalb ist es definitiv wichtig mir Zeit zu nehmen. Vom ersten Moment an, wenn scheinbar nichts passiert, nur Dasein, passiert etwas in meinem Innern, das ich zunächst einmal kaum bemerke. Dieses feine Geschehen könnte ich niemals absichtlich herbeiführen. Ich vertraue also und schenke mir soviel Zeit wie möglich."
.
Rani
... See MoreSee Less

View on Facebook

5 days ago

Doing nothing - sacred time / Nichts Tun - geweihte Zeit

"Wo es Vergnügen gibt, da ist auch ein Schatten von Schmerz."

j.Krishnamurtitheimmeasurable.org
... See MoreSee Less

View on Facebook