Das nächste dreitägige Doing Nothing Retreat (Nr. 12)  findet vom 30. September bis 3. Oktober im Seminarhotel Jonathan am Chiemsee statt – dieses Mal in Kombination mit Yoga und der Yogalehrerin Yesim Meutes. Mehr Infos findet ihr hier: Einladung Retreat-12

Rani´s Buch  „Doing Nothing – Über die hohe Kunst des Nicht Tuns“ wird im September 2021 im Kamphausen-Verlag erscheinen.

Wollt Ihr mit Rani´s Arbeit in Verbindung bleiben, abonniert einfach den Doing Nothing-Newsletter oder schaut Euch um, auf der Doing Nothing-Facebookseite.

Neuigkeiten - News

Chögyam Trungpa wurde einmal gefragt, was er macht, wenn er Depressionen hat. Er antwortete:"Ich versuche ihnen so nah wie nur möglich zu kommen." ... See MoreSee Less

View on Facebook

Vielleicht geht es wirklich nur darum, dass die Existenz in den Genuss kommt sich selbst zu sehen, zu fühlen, zu bewundern, zu erfahren und zu lieben. Existenz begegnet Existenz. Der Mensch begegnet seiner Göttlichkeit im Leben, in den Bäumen, beim Schauen aufs Meer...
.
Rani
... See MoreSee Less

View on Facebook

Es kann passieren, wenn ich ein Buch lese - zwischendurch, beim abwesenden Blick aus dem Fenster. Es kann inmitten eines Gespräches geschehen – Schweigen. Es kann auftauchen, wenn ich in einen Raum gehe und vergessen habe, was ich dort wollte. Es kann mich berühren, wenn ich im Stau stehe und verloren die Gräser betrachte, die sich neben den Autos im Wind wiegen.
.
Rani
... See MoreSee Less

View on Facebook

Warum gehst du ins Retreat?
Ich bin gerne mit dem Universum zusammen.
.
Rani
... See MoreSee Less

View on Facebook

Stille ist mehr als eine einfache Pause;
sie ist der verzauberte Ort, an dem Raum geschaffen wird, die Zeit stillsteht und selbst der Horizont weiter wird.

Pico Iyer
Bild: David Hockney
... See MoreSee Less

View on Facebook

Erleuchtung wächst die ganze Zeit. Es ist nicht etwas, das einmal passiert und dann vollständig ist.
.
Thich Nhat Hanh#ThichNhatHanh #ThichNhatHanhgems #Dharma #Understanding #Enlightenment #Buddhism
... See MoreSee Less

View on Facebook

Als Menschen haben wir die einzigartige Fähigkeit, zwei Arten von Geist wahrzunehmen – den stillen Geist, der wie transparenter Raum ist, und den Verstand, der mit seinen Gedanken in diesem Raum existiert. Das Denken nimmt nur einen kleinen Teil des stillen, weiten Raumes ein, und doch entsteht manchmal der Eindruck, es gäbe es außer Denken nichts anderes. Vor allem, wenn Stress und Angst dazukommen, die das Gefühl von Enge noch verstärken, scheint es, als ob über den Verstand hinaus kein Raum existiert. Das ist aber nicht wahr! Stiller Raum ist immer da, unveränderlich und unzerstörbar.
.
Rani
Bild:Meganne Forbes
... See MoreSee Less

View on Facebook