Das nächste Tagesseminar Mystik und Doing Nothing Praxis mit Rani Kaluza und Werner A. Krebber findet am Sonntag den 8. März 2020 in Köln-Sülz statt zum Thema „Die Mystikerin Teresa von Avila“.  Es gibt auch die Möglichkeit allein zur Praxis (mit Einführung) zu kommen – und nur von 10:00 bis 12:00 dabei zu sein.

Das nächste mehrtägige Doing Nothing Holiday Intensive (Nr. 11)  findet vom 27. Juli bis 2. August 2020 in Kloster Abtei der Jungfrau Maria in den südlichen Niederlanden (etwa 3 Stunden von Köln) statt. Für mehr Informationen eine Email schreiben an Rani Kaluza: weissefeder at netcologne.de.

„Man wird innerlich sehr, sehr langsam vom Nichts Tun, vor allem in den Klausuren. Die ganze Hast, die Ungeduld, die Flüchtigkeit, all das verschwindet. Man wird still wie ein See, in dem sich die Vögel und die Bäume spiegeln.“

Weitere Neuigkeiten erhalten Sie über den Doing Nothing-Newsletter oder über die Doing Nothing-Facebookseite.

Neuigkeiten - News

Als Kind fühlte ich mich allein, und das bin ich immer noch, weil ich Dinge weiß und Dinge andeuten muss, von denen andere scheinbar nichts wissen und meist auch nichts wissen wollen. Einsamkeit entsteht nicht dadurch, dass ich keine Menschen um mich herum habe, sondern dadurch, dass ich nicht in der Lage bin, die Dinge zu vermitteln, die mir selbst wichtig erscheinen, oder dadurch, dass ich bestimmte Ansichten vertrete, die andere für unzulässig halten.
C.G. Jung
... See MoreSee Less

View on Facebook

"Ich bin Dein. Gib´mich nicht zurück zu mir."
Rumi
... See MoreSee Less

View on Facebook

Das Tal der Langeweile ist eine Vorbereitung, um aus der lebendigen Quelle des Seins trinken zu können. Indem der rastlose Verstand Schritt für Schritt heruntergefahren wird, bereitet man sich vor. Je langsamer man wird, desto offener und bewusster wird man. Phasen der Langweile können bedrückend sein. Aber wenn man auf ihre negative Bewertung verzichtet, werden sie zu wertvollen Erfahrungen. Die Natur der Langeweile ist transformativ und interessant. Die Begegnung mit dem Nichts und der Leere ist transformativ und interessant. Eine Schmetterlingsraupe in ihrem Kokon kann nicht vorzeitig herausfliegen. Sie muss zulassen sich langsam zu transformieren. Alles was sie dafür braucht, ist Zeit. Nichts anderes, als da zu sein und es geschehen zu lassen. So ist es auch mit dem Nicht Tun - es verwandelt ohne eigenes Zutun.
.
© Rani Kaluza
... See MoreSee Less

View on Facebook

It's not about how I get INTO the silence.
It's about how I open up, so that I invite the silence to come INTO ME.
.
Rani
Picture: Lisa Graham
... See MoreSee Less

View on Facebook

"Norbert, nichts als das Eine Sein, ist das Sein, das du bist und das Alles ist."
.
Norbert Leisten
... See MoreSee Less

View on Facebook

Der Schweigen der Engel ist ein durch und durch tätiges Schweigen. Sie wenden sich an uns ohne Worte, durch ihre Tat, durch Ereignisse, Geschehnisse und Erfahrungen. Der Regen, der gleichförmig über dem Wasserspiegel eines Sees niedergeht, kann so voller Engel sein, wie kein noch so kompaktes theologisches Werk.
.
Andrei Plesu
(+1948)
Rumänischer Philosoph, Kunsthistoriker und Politiker.
... See MoreSee Less

View on Facebook

Alle Unglücksfälle eines Menschen
beginnen mit der Tatsache,
dass er nicht in der Lage ist,
allein in der Stille seines Zimmers zu bleiben.

Blaise Pascal (1623 – 1662)
... See MoreSee Less

View on Facebook