Das nächste Tagesseminar Mystik und Doing Nothing Praxis mit Rani Kaluza und Werner A. Krebber findet am Sonntag den 4. August 2019 in Köln statt, diesmal zum Thema: Das Thomas Evangelium. „Spaltet ein Holz, ich bin da. Hebt den Stein auf, und ihr werdet mich dort finden.“ Falls jemand nur Interesse an Doing Nothing hat, könnte sie auch erst um 12:30 dazu kommen.  Mehr Infos

Das nächste mehrtägige Doing Nothing Retreat (Nr. 10) findet von 16. bis 19. Januar 2020 in Kloster Marienstatt statt. Für mehr Informationen bitte eine Email schreiben an Rani: weissefeder(at)netcologne.de. Mehr Infos über das Kloster hier.

Weitere Neuigkeiten erhalten Sie über den Doing Nothing-Newsletter oder über die Doing Nothing-Facebookseite.

Neuigkeiten - News

"Zwei Löcher in den Wolken und ich fühle mich gesehen."
.
Rani
Bild: Maria Offers
... See MoreSee Less

View on Facebook

"In meinen Überlegungen über Gott hatte ich diese Möglichkeit nicht vorausgesehen: die einer wirklichen Berührung, von Person zu Person, hernieden, zwischen dem menschlichen Wesen und Gott. Ich hatte wohl unbestimmt von dergleichen reden hören, es aber niemals geglaubt. Früher waren mir die Geschichten von Erscheinungen eher zuwider, ebenso wie die Wunder im Evangelium. Im übrigen waren an dieser meiner plötzlichen Übermächtigung durch Christus weder meine Sinne noch Einbildungskraft beteiligt; ich empfand nur durch das Leiden hindurch die Gegenwart einer Liebe gleich jener, die man in dem Lächeln eines geliebten Gesichtes liest. Ich hatte nie irgendwelche Mystiker gelesen. Gott in seiner Barmherzigkeit hatte mich daran gehindert die Mystiker zu lesen, damit unwiederbringlich klar würde, dass ich diese unerwartete Berührung nicht aus Eigenem erdichtet hatte. "

Simone Weil 1938
Bild: Werner A. Krebber
... See MoreSee Less

View on Facebook

Manchmal befindest du dich an einem dunklen Ort, und
du denkst, du bist begraben worden, aber dann stellt sich heraus, du wurdest gepflanzt!
... See MoreSee Less

View on Facebook

Hingabe im Rahmen von Doing Nothing bedeutet den eigenmächtigen, selbst-navigierten spirituellen Weg aufzugeben und damit jede Art von innerer Anstrengung und Vorstellung. Hingabe heisst auch vertrauen zu lernen, dass ich nichts zu tun und zu geben brauche, außer meiner aufrichtigen, unschuldigen Anwesenheit.
.
Rani
Bild: Jeanie Tomanek
... See MoreSee Less

View on Facebook

Unser Leben wird nicht dadurch erfüllter,
dass wir mehr tun,
mehr sehen, mehr probieren,
mehr erfahren als je zuvor.
Im Gegenteil, so mancher wird entdecken,
dass er erst dann anfängt, zu leben,
wenn er den Mut hat, weniger zu tun,
weniger zu sehen, zu probieren
und zu erfahren, als er sich vornimmt.

Ein Reisender kann mit einem Baedecker durch ein Museum gehen,gewissenhaft alles Wichtige betrachten und doch unbefriedigter herauskommen,als er hineingegangen ist. Alles hat er betrachtet und nichts gesehen.
Hätte er innegehalten, um ein einziges Bild zu betrachtenund darüber alle anderen beiseite gelassen –
er würde etwas in sich selbst entdeckt haben,
nicht bloß außer sich.
.
Thomas Merton
... See MoreSee Less

View on Facebook

2 weeks ago

Doing nothing - sacred time / Nichts Tun - geweihte Zeit

Die Blume liebt es, wenn du ihr Aufmerksamkeit gibst.

Eckhart Tolle"The flower loves it when you give it attention."
- Eckhart Tolle
... See MoreSee Less

View on Facebook